1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Mess- und Eichweisen
Inhalt

Staatsbetrieb für Mess- und Eichwesen

Wir schützen den Verbraucher vor unrichtigen Messungen und sichern durch unsere metrologische Fachkompetenz gleiche Wettbewerbs-
bedingungen für die sächsische Wirtschaft.
Wir sind Ihr Ansprechpartner für Messrichtigkeit in Sachsen.

Zentrale Anzeigeplattform für Verwender neuer oder erneuerter Messgeräte zur Anzeigepflicht nach Paragraf 32 MessEG

Die Verwender neuer oder erneuerter Messgeräte sollten diese Anzeigeplattform nutzen. Nähere Informationen sind direkt auf der Eingabeseite zu finden.

10.05.2019 Schließtag im SME

Die Eichämter Chemnitz, Zwickau und Dresden sowie die Eichstelle Löbau bleiben am Freitag, dem 31. Mai 2019, geschlossen.

    15.04.2019 Umgang mit AC- und DC-Ladeinfrastruktur im Rahmen des Mess- und Eichrechts ab dem 01.04.2019

    Die Eichbehörden haben diesen Nachrüstplan nebst Beschreibung geprüft und halten ihn für eine hilfreiche Basis zur Einleitung eines Verfahrens für den Prozess der Umrüstung nicht eichrechtskonformer Ladeinfrastruktur. Falls noch nicht geschehen, ist eine kurzfristige Meldung der betroffenen Ladesäulenbetreiber auf Basis der Vorgaben in den Abschnitten 0. und 1. der Vorlage geboten. Dazu sollte jeder Verwender alle Eichbehörden anschreiben, in deren Zuständigkeitsbereich er nicht eichrechtskonforme Ladesäulen betreibt, welche entsprechend den Anforderungen des Mess- und Eichgesetzes nachgerüstet werden müssen. Die Eichbehörde wird bei ihrer weiteren Terminsetzung die Ergebnisse der mindestens halbjährlichen Befragung der Ladeinfrastruktur-Hersteller durch das BMWi berücksichtigen, um dem Verwender hinreichend belastbare Aussagen zu ermöglichen.

    In Sachsen agierende Messgeräte- und/oder Messwertverwender nicht eichrechtskonformer Ladeinfrastruktur richten ihre Meldungen bitte ausschließlich an eichdirektion@sme.sachsen.de. Zu melden sind nur Ladesäulen, für welche Eichrecht gilt oder (demnächst) gelten soll, die aber (noch) nicht eichrechtskonform sind!

     

    Die Eichbehörden sind der Ansicht, dass die am 18. Januar 2019 im „Gespräch zum Umgang mit DC-Ladesäulen ab dem 1. April 2019“ erarbeiteten Empfehlungen der Nationalen Plattform Zukunft der Mobilität (NPM AG 5) eine hilfreiche Vorgehensweise zur Umrüstung nicht eichrechtskonformer AC- und DC-Ladeinfrastruktur darstellen.

    Die im November 2017 veröffentlichten Bedingungen für Gleichstromschnellladesysteme (auch über 50 kW), bei denen (noch) nicht eine DC-Messung, sondern eine AC-Messung unmittelbar vor der Wandlung des Ladestroms in Gleichstrom vorgenommen wird, gelten auch über den 31. März 2019 hinaus. Dabei wirkt die Verpflichtung, dass konformitätsbewertete DC-Messsysteme verbaut oder nachgerüstet sein müssen erst, sobald solche am Markt verfügbar sind.

    30.01.2019 Deutschlandweit einzigartige Messstrecke zur Prüfung von Laserdistanzmessgeräten im Eichamt Zwickau installiert

    Das Eichamt Zwickau, Teil des sächsischen Staatsbetriebes für Mess- und Eichwesen, hat mit Beratung der Physikalisch-Technischen Bundesanstalt (PTB) eine Prüfeinrichtung entwickelt, die eine effiziente Prüfung von Laserdistanzmessgeräten mit Reichweiten bis zu 150 m in wesentlich kürzerer Zeit als bisher ermöglicht. Zudem wird durch die Einhausung der Prüfstrecke eine deutlich geringere Abhängigkeit von den Witterungsverhältnissen gewährleistet, als bei der bislang üblichen Nutzung von Freiluftmessstrecken.

    07.09.2018 Neues Informationsblatt "Informationen für Verwender von Trinkgefäßen (Trinkgläser, Krüge, Becher, ...)"

    Von der AGME wurde ein Informationsblatt für Verwender von Trinkgefäßen bereitgestellt.

    20.08.2018 Elektromobilität im SME auf drei Rädern

    Derzeit noch in der Erprobung mit Gurten, später aber mit festem Überbau für das Equipment vorgesehen.

    Derzeit noch in der Erprobung mit Gurten, später aber mit festem Überbau für das Equipment vorgesehen.
    (© Jens Hofmann)

    Der Staatsbetrieb für Mess- und Eichwesen hat ein neues, recht unkonventionelles Dienstfahrzeug erhalten.

    Das Lastenfahrrad CT1 der Firma Sortimo soll speziell bei der Waageneichung in zentraler Stadtlage die alltäglichen Probleme der Parkplatzsuche und die teilweise langen Gehzeiten mit Lasten entschärfen. Positive Auswirkungen auf das Herz-Kreislauf-System der Leipziger Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind zwar nur zufällig, aber ausgesprochen erwünscht.
    Eine elektrische Unterstützung steht bis 25 km/h zur Verfügung, die Höchstzuladung beträgt 140 kg + Fahrer.
    Abschaltbare Neigetechnik, Zahnriemenantrieb und ein starker Akku ermöglichen Fahrstrecken von bis zu 50 km unter voller Zuladung.

    Das sächsische Eichwesen ist hiermit wohl deutschlandweit Innovator beim mobilen Eichen mit Muskelkraftunterstützung.

    29.06.2018 Neue Verfahrensanweisung für Stichprobenverfahren zur Verlängerung der Eichfrist (GM-VA SPV)

    Die neue Verfahrensanweisung wurde veröffentlicht und in Sachsen für verbindlich erklärt sowie zur Anwendung angewiesen. Sie ist für alle Stichprobenverfahren anzuwenden, mit denen die Eichfrist von Messgeräten für Elektrizität, Gas, Wasser und Wärme ab dem 1. Januar 2019 verlängert werden soll.

    2018 dürfen noch die bisher bekannten Stichprobenverfahren angewendet werden.

    05.06.2018 Neue Kurzform der Instandsetzungsbenachrichtigung

    Ab sofort kann nach Instandsetzungen in Sachsen die neue Kurzform einer Instandsetzungsbenachrichtigung zur Information der zuständigen Behörde über eine durchgeführte Instandsetzung genutzt werden (zu finden auch unter "Anträge und Formulare"). Es handelt sich um ein elektronisch ausfüllbares Formular, welches elektronisch oder schriftlich übermittelt werden kann. Eine Kurzinformation erläutert den Umgang damit.

    20.03.2018 DVTA-Fortbildung für MTLA, Dresden, 15. März 2018, Vortrag

    Nachfolgend stellen wir Ihnen aus o. g. Veranstaltung den Vortrag "Rili-BÄK Teil B 3 - Erfahrungen aus dem ersten Jahr der Überwachung in mikrobiologischen Laboratorien" sowie im Vortrag erwähnte (ausgewählte) Zusatzinformationen des Robert-Koch-Instituts zur Verfügung.

    18.08.2017 Änderung der Mess- und Eichverordnung zum 16. August 2017

    Die Mess- und Eichverordnung (MessEV) wurde in einigen Passagen überarbeitet und trat in geänderter Form am 16. August 2017 in Kraft. Die Überarbeitung diente insbesondere der Anpassung einiger Vorschriften und der Behebung redaktioneller Fehler.

    Zu den wesentlichen Änderungen zählen u. a.:

    • In § 1 Absatz 5 wurden vier neue Teilgerätearten normiert.
    • § 15 Absatz 1 fordert nunmehr, dass bei aus einem Drittstaat eingeführten Messgeräten auch Zeichen oder Name oder Fabrikmarke und zustellungsfähige Anschrift des Einführers angebracht sein müssen. In ähnlicher Weise wurde § 16 Nummer 1 erweitert.
    • Gespeicherte Gewichtswerte für Kraftfahrzeuge dürfen nun wieder ohne Nebenbedingung zur Bestimmung von Netto-Wägewerten beladener Kraftfahrzeuge herangezogen werden (§ 26 Absatz 2 Satz 2 ist entfallen).
    • Ab dem 1. Januar 2019 muss der Feuchtegehalt von Holz mit dem Mess- und Eichrecht entsprechenden Geräten bestimmt werden (§ 58 Absatz 6).
    • Messgeräte für Milch bei der direkten Abgabe durch den Erzeuger über Milchabgabeautomaten sind bis zum 31. Dezember 2022 vom Anwendungsbereich des Mess- und Eichrechts ausgenommen, wenn sie vor dem 31. Dezember 2017 in Betrieb genommen wurden (Anlage 1 Nummer 5 Buchstabe c Doppelbuchstabe ee).
    • Messgeräte für die direkte Abgabe von Milch durch den Erzeuger an den Endverbraucher haben nunmehr eine Eichfrist von zwei Jahren (Anlage 7 Ordnungsnummer 5.4.2).

    Über alle Änderungen informieren Sie sich bitte hier:

    18.08.2017 Änderung der Medizinprodukte-Betreiberverordnung zum 1. August 2017

    Die Medizinprodukte-Betreiberverordnung (MPBetreibV) wurde überarbeitet und trat in der geänderten Fassung am 1. August 2017 in Kraft. Die Änderungen sind nicht umfangreich und dienen insbesondere der Umsetzung notwendiger Korrekturen.

    Über die Änderungen im Einzelnen informieren Sie sich bitte hier:

    12.07.2017 Neues Informationsblatt "Angeben und Verwenden von Messwerten; Wer ist Verwender von Messgeräten und Messwerten im Bereich der Versorgung mit Gas, Wasser, Wärme und Elektrizität im geschäftlichen Verkehr?"

    28.03.2017 Vortrag

    26.01.2017 Konformitätsbewertung oder Eichung? Erneuertes Messgerät? (§ 2 Nr. 7 MessEG)

    Zur viel diskutierten Frage "Konformitätsbewertung oder Eichung?" und damit zur Auslegung des Begriffes "erneuertes Messgerät" in § 2 Nr. 7 des Mess- und Eichgesetzes (MessEG) haben sich die Eichbehörden der Länder auf Grundsätze in der Anwendung geeinigt. Für erste konkrete Fälle wird diese Frage in einer Beispielliste beantwortet.

    26.01.2017 Änderung der Medizinprodukte-Betreiberverordnung zum 1. Januar 2017

    Die Medizinprodukte-Betreiberverordnung (MPBetreibV) wurde überarbeitet und im September 2016 in geänderter Fassung veröffentlicht. Die letzte umfassende Änderung dieser Verordnung stammte aus dem Jahr 2002.

    Die neue Version trat am 1. Januar 2017 in Kraft. Zu den Änderungen der Verordnung zählen u. a.:

    • Die Verordnung enthält nun die Definition des Begriffs „Betreiber eines Medizinproduktes“.
    • Gesundheitseinrichtungen mit regelmäßig mehr als 20 Beschäftigten müssen einen zentralen Ansprechpartner, den Beauftragten für Medizinproduktesicherheit, bestimmen.
    • Die Pflichten eines Betreibers hat nun auch wahrzunehmen, wer Patienten mit Medizinprodukten zur Anwendung durch sich selbst oder durch Dritte in der häuslichen Umgebung oder im sonstigen privaten Umfeld aufgrund einer gesetzlichen oder vertraglichen Verpflichtung versorgt.
    • Es wird eine Einweisung in die ordnungsgemäße Handhabung für alle Medizinprodukte gefordert – außer, wenn das Medizinprodukt selbsterklärend ist.
    • Wer laboratoriumsmedizinische Untersuchungen durchführt, hat vor Aufnahme dieser Tätigkeit ein Qualitätssicherungssystem nach dem Stand der medizinischen Wissenschaft und Technik einzurichten.
    • Der Betreiber hat nur noch für Medizinprodukte, die in der Anlage 2 aufgeführt sind, messtechnische Kontrollen durchzuführen oder durchführen zu lassen.

    Auch im Medizinproduktegesetz (MPG) traten am 1. Januar 2017 einige Änderungen in Kraft. Näheres siehe hier: